News

29.08.2022

Laura Lindemann mit Titelambitionen

Der 15. Hannover Triathlon am kommenden Wochenende am Maschsee wird immer mehr zu einem Treffen der Stars. Nach dem EM-Siebten und Lokalmatador Jonas Schomburg und dem amtierenden Deutschen Meister Lasse Lührs sind nun die nächsten großen Namen von ihren Teams für das prestigeträchtigste Bundesliga-Finale am Sonnabend nominiert worden.
So wird mit der frisch gebackenen Silbermedaillengewinnerin der European Championships in München, Laura Lindemann (Triathlon Potsdam), der aktuelle deutsche Superstar der Triathlonszene in Hannover auf Titeljagd gehen. Die Olympiaachte von Tokio hat bereits zwei Europameistertitel und mehrere Weltcupsieger in ihrer Vita stehen.“Laura zählt aktuell auf den Kurzstrecken zur absoluten Weltspitze und wird sicherlich auch am Wochenende ihre Extraklasse unter Beweis stellen wollen”, freut sich der sportliche Leiter Jan Raphael vom Veranstalter eichels: Event über den prominenten Gast. Nachdem Lindemanns schärfste Konkurrentinnen Rachel Klamer und die zweifache Commonwealth Games Siegerin Jodie Stimpson vom neuen Team-Europameister EJOT Buschhütten verletzungsbedingt absagen mussten, steigen die Chancen für das Team aus Potsdam, denn: Buschhütten und Potsdam gehen am Sonnabend punktgleich in den Showdown am Maschsee.
Ein Wiedersehen gibt es mit dem ebenfalls für Buschhütten startenden Justus Nieschlag. Der Olympiateilnehmer und gebürtige Lehrter zählt seit 10 Jahren zur deutschen Spitze, ist zweifacher Deutscher Meister über die Sprintdistanz und Militärweltmeister auf der Olympischen Distanz. “Jonas und Justus mal wieder gemeinsam in Hannover am Start zu haben, ist schon etwas ganz Besonderes”, freut sich Raphael auch im Sinne der Fans auf ein Wiedersehen. Neben den Finals der 1. und 2. Bundesliga steht am Maschsee unter anderem die Deutsche Meisterschaft über die Olympische Distanz auf dem Programm. Hierfür, sowie den Volks- und Sprinttriathlon schließt die Online-Anmeldung am Dienstagabend um Mitternacht. Nachmeldung in begrenzter Anzahl sind vor Ort noch möglich.
Für den Samstagabend ist eine große “SeaSide Party” in der Start-Ziel-Area am Strandbad geplant, der Eintritt ist frei.

Fotos: DTU/Petko Beier